Beste anzeigen: letzte 7 Tage | seit Beginn |
moonlover schrieb:
Flammen der Hoffnung Alle verlassen sich auf das Licht, wenn Sie Ihren Weg beschreiten. Den Schrecken erkannte ich in deren Gesicht, als sie merkten, so wird es nicht bleiben. Die Sonne wird nicht auf ewig scheinen, so ist es eben nun mal. Lass uns die Trauer vereinen, und mindern wird sich die Qual. Irgendwann wirst du das Licht im Dunkel finden, das kannst du mir glauben. Irgendwann wird die Angst schwinden, und du kannst dich in die Dämmerung trauen. Halte dich an mir fest, in meinen Händen halte ich die glühenden Flammen. Ich geleite dich den Rest, und gemeinsam ziehen wir von dannen.

Beitrag melden als:

Danke!
Delf schrieb:
Angelsachsen tönen Klagen, Drachenboote vor der Küste, Feiger Narren Unbehagen, Trifft auf unsre Kampfgelüste. Sollen ihre Reiche brechen, Oder uns Tribute zahlen, Unsre Waffen wollen sprechen, Junge Krieger wollen strahlen. Unsre Gegner sind nur Bauern, Schenken Odin ihr Verderben, Ihnen schenken wir Bedauern, Wenn wir Flüsse blutrot färben. Reiche Männer heimwärts fahren, Nächstes Jahr kommen wir wieder, Als ein Gruß, dass wir hier waren, Brennen ihre Klöster nieder.

Beitrag melden als:

Danke!
Sipona Märki schrieb:
Zigel spigel Was reimt sich auf Pizza ich steck dein Kopf in den mixer du kleiner wixer

Beitrag melden als:

Danke!
Dieser Beitrag wurde gesperrt. Trotzdem anzeigen...

Beitrag gemeldet von:

'phōnıxh' (spam)
Starlight 🌠 (spam)
~それは私です~ (spam)

Bei insgesamt drei Meldungen wird der Beitrag gesperrt.

'phōnıxh' schrieb:
Was du sagst ist egal, hauptsache dir ist klar dass ich spür was du fühlst, auch wenn du es nicht sagst. Sinne sind geschärft weil ich angst hab vor der Welt. Ich wander hin und her hoff ich find mich dabei selbst. Vergebe jedem Wesen aber ich kann nicht vergessen, pass auf was du machst sonst siehst du mein falsches lächeln. Es wird nicht wie es war wenn es nicht mehr is' wie's war. Ich scheiß auf euren fake shit ich scheiß auf was ihr sagt.

Beitrag melden als:

Danke!
'phōnıxh': Hab lange nichts geschrieben aber jz bin ich zufällig wieder über die Seite gestolpert und dann is es einfach passiert
~それは私です~: Haha, muy bien 😁
Delf schrieb:
Von innen kommt, was wirklich ist, Und wahrhaft wirds im Lauf der Zeit, Drum schau, dass du geduldig bist, Dein Drängen ist nur Eitelkeit. In Stille wächst ein Baum hinauf, Im Einfluss der Gegebenheit, Es werden erst im Zeitenlauf, Die Wurzeln, die ihn tragen, weit. Wer seinen Seelengarten treibt, Voll Ungeduld an Trieben reißt, Auf einem kargen Acker bleibt, Der Stillstand und Konflikt verheißt. Wer diesen Garten liebt und ehrt, Von Zeit zu Zeit was Schönes pflanzt, Mit Wassern der Geduld ihn nährt, Und Sommerabends in ihm tanzt. Gebiert zur rechten Zeit sein Glück, Sein Herz löst sich zum Guten hin, Er findet zu sich selbst zurück, In ihm entfaltet sich der Sinn. Sein Leben gleitet von allein, Zu allem, was ihm nun gebührt, Der Seelengarten ist der Schrein, In dem er Gottes Nähe spürt.

Beitrag melden als:

Danke!
Delf schrieb:
Die Trauer spielt ein Glockenspiel, Als deiner Seele Klagelied, In ihm ist jeder Ton zu viel, Der tiefe Risse mit sich zieht. Voll Schmerz verklingt sein Wiederhall, Der Ausdruck deiner Einsamkeit, Und bleibt allein im Weltenall, Wo niemand hört, wie laut er schreit. Mein kleiner Stern, der Trauer spricht, Es weint mit dir das Firnament, Und eine Träne jedes Licht, Das hoch am Himmel mit dir brennt. Dein helles Licht im Sternenkleid, Ist Sonnenschein der Ewigkeit, Ein jedes Glück scheint dir so weit, Ergreif mein Herz und nicht dein Leid. Dann lass uns in die Ferne sehn, Und mich an deiner Seite stehn, Bis einst die Schicksalswinde drehn, Sonst lass mich mit dir untergehn.

Beitrag melden als:

Danke!
Delf schrieb:
Als Griechenland vom Feind bedroht, Zog eine Streitmacht in die Schlacht, Für Ehre und für Heldentod, Für Griechenland und seine Pracht. So zogen ein paar tausend Mann, Gegen Persiens großes Heer, Für Freiheit in den Untergang, Dem König Spartas hinterher. Geschützt vom Thermopylenpass, In hundertfacher Unterzahl, Doch kämpften für Leonidas, Die stärksten Griechen ganz loyal. An ihnen brach der Perser Macht, Die Königsgarde selbst entsandt, Auch ihnen wurd der Tod gebracht, Unsterblich wurden sie genannt. Die Schwäche nur ein Ziegenpfad, Sie siegten, bis man ihn entdeckt, Der Untergang kam durch Verrat, Ein Rückzug bliebe ungedeckt. So blieben die Spartaner stehn, Mit ihnen keine tausend Mann, Um sicher in den Tod zu gehn, Damit die Streitmacht abziehn kann. Ihr Ruhm strahlt durch den Zeitenlauf, Ihr Tod bis heute sagenhaft, Sie gaben ihre Leben auf, Für Griechenland und seine Pracht.

Beitrag melden als:

Danke!
Leonie Bednarski schrieb:
#Ich bin auch nur ein normaler Mensch Ihr schaut mich immer nur blöd an, Ich denke mir nur hört das auf irgendwann. Ihr macht so klein , Ja sowas geht nicht ohne spuren an mir vorbei . Was habt ihr gegen mich , icb verstehe es nicht. Ich bin ja auch nur ein normaler Mensch mit all meinen Fehlern die ich hab, Ich fühl mich so schrecklich weil ihr so ne schlimmen wörter zu mir sagt. Ich weine jeden Abend laut, und hab angst das ihr mich haut. Kann nachts nicht mehr schlafen denke zu viel nach, weil ich mich frag. Was habt ihr gegen mich , icb verstehe es nicht. Ich bin ja auch nur ein normaler Mensch mit all meinen Fehlern die ich hab, Ich fühl mich so schrecklich weil ihr so ne schlimmen wörter zu mir sagt. ( mein eigener song)

Beitrag melden als:

Danke!
ㄥ|卂💜🖤: Wow ❤❤
Unbekannt_t: Wirklich schön geschrieben ❤
~それは私です~: Wunderschön ✋😋
Leonie Bednarski: Danke schön es bedeutet mir sehr viel ich hoffe das das mobbing bald aufhört
Starlight 🌠: Das ist echt schön - dein eigener Song, nicht das mobbing… 😍💝
neger negr :) --

Beitrag melden als:

Danke!
Dieser Beitrag wurde gesperrt. Trotzdem anzeigen...

Beitrag gemeldet von:

'phōnıxh' (spam)
ㄥ|卂💜🖤 (spam)
Unbekannt_t (spam)

Bei insgesamt drei Meldungen wird der Beitrag gesperrt.

moonlover schrieb:
Da wo Du warst So oft sind wir uns schon begegnet, doch wussten nichts davon. Egal ob Sonnenschein oder Regen, immer wieder hörten wir den gleichen Song. Dieselbe Musik am gleichen Ort, sogar zur exakt gleichen Zeit. Präzise jedes gleiche Wort, es war gar nicht soweit. Wer weiß, vielleicht stand ich nur ein paar Meter neben Dir. Drehten uns immer wieder im Kreis, doch stehen wir heute hier. Endlich haben wir uns gefunden, nach so einer langen Zeit. Doch die Nähe ist wieder verschwunden, so müssen wir aufpassen, dass es uns nicht entzweit.

Beitrag melden als:

Danke!
ㄥ|卂💜🖤 schrieb:
Achtung !!TW!! Ich bring mich um, Uns zugleich kann ich es nicht tun, Halte es nicht mehr aus, dieser Schmerz, Ramme mir gleich das Messer ins Herz. -Na los tut es doch, -Stürzt dich in das endlose Todesloch, -Ich bin sicher keinen wird es interessieren, -Auf gehts, was hast du schon zu verlieren? Halt die Klappe, sei einfach Still, Du bist so laut und schrill, Und weißt noch nicht mal wer ich bin Für dich ergibt mein Leben doch eh keinen Sinn. -Das ist unser Leben, du Idiotin, -Wenn du dich umbringst wäre das für mich erst der Beginn, -Ich erklärs dir erst gar nicht, bist' eh zu blöd dafür, -Bring es endlich zu ende, gleich jz und hier!

Beitrag melden als:

Danke!
Unbekannt_t schrieb:
Sollten wir nicht alle einmal nachdenken wer wir sind wie unsere Wörter andere Menschen bewegen wir reden den ganzen Tag auch wenn der Inhalt nicht stimmt So vieles was wir sagen ist einfach völlig daneben und niemand kriegt es mit denn keiner beschwert sich die Opfer kompensieren es mit einem Schnitt ein falsches Wort kann so viel mehr sein als nur ein Stich Alle Schweigen auf Ewigkeit Denn sie fühlen sich mal wieder schlecht Und die Verursacher wissen nicht mal Bescheid Sie denken sie sind wie immer im Recht Und sehen es nicht ein etwas nachzudenken auch wenn sie damit Leben retten können denn ihre Worte tun andere kränken die tun dieses Gefühl einfach nicht kennen

Beitrag melden als:

Danke!
Suffa Heinz schrieb:
#Freuen# Wir freuen uns, wenn morgens die Sonne auf geht. Wir freuen uns, wenn Urlaub auf dem Kalender steht. Wir freuen uns, wenn der Partner deine Nähe spürt. Wir freuen uns, wenn Kaffeeduft die Nase berührt. Wir freuen uns, wenn die Vögel draußen singen. Wir freuen uns, wenn Kinder uns zum lachen bringen. Wir freuen uns, frohe Nachrichten zu hören. Wir freuen uns, wenn keiner unser Leben will stören. Wir freuen uns, in Frieden zusammen zu leben. Wir freuen uns, Geschenke an Freunde zu geben. Wir freuen uns, wenn ein Mensch an mich denkt, wir freuen uns für das kleinste Geschenk.

Beitrag melden als:

Danke!
moonlover schrieb:
Mein Olivenbaum Mein wunderschöner Olivenbaum, so unglaublich ansehnlich bist du. Fast wie in einem Traum, sehe ich dir jeden Tag beim wachsen zu. Im Minutentakt sah ich nach ihm, hoffte es würde im Wohl ergehen. Öfters blieb ich stundenlang, einfach so vor ihm stehen. Du wächst und wächst, fast bis an die Decke. Bis Du gänzlich ausgestreckt, und erfüllst so deinen Zwecke. Den Zwecke, Freude in mein Herz zu tragen. Wachsen sollst du bis in jede Ecke, niemand wird sich darüber beklagen. Doch einmal da vergaß ich, meinem Bäumchen Wasser zu geben. Legte sich nieder bis untern Tisch, hat nun nicht mehr lange zu leben. So saß ich neben ihm, musste schweren Herzens Abschied nehmen. Dabei dachte ich mir, vielleicht sieht man sich ja im nächsten Leben.

Beitrag melden als:

Danke!
sunny schrieb:
Der Tanz meines Lebens Wie gerne würde ich dich festhalten, den Geruch deiner Haare mehr als nur erahnen ständig muss ich Kopf, mehr noch Herz, mahnen die Gedanken welche Körper spalten So sehe ich dich dort stehen Bewegung zu dem Takt So als wäre jeder andere nackt Ohne Scham hüpfst du auf Zehen Die Sekunde ist in Ewigkeit Blicke tief in meine Seele Liebevolle Töne aus meiner Kehle Unbeschreiblich frei von all dem Leid Schwarzer Anzug aufgeknöpft Ambitionen die Schatten schaffen Du bringst die Welt sich aufzuraffen In allem was du tust unerschöpft Die Vergangenheit dir allen Grund gegeben Die Zukunft nach deinen Vorstellungen weben Die Gegenwart gibt dir einen Platz in Leben Meinem Leben, meinem Herzen, meinen Wünschen Wünsche deine Lippen auf meinen Deine Hand an meiner Hüfte So hebst du mich in die Lüfte Deinen Weg mit meinem einen Ein Schimmer lässt sich erblicken Durch die Mauer bricht ein wenig Licht Die Träne auf wunderschönem Gesicht Küssen auf deine Wangen schicken Schritt für Schritt führst du Die schönste Gestalt ich jemals erblickt´ Bis zur Atemlosigkeit verzückt im Zentrum meines Passepartout Nimm mich mit zu dir nach Haus Halt mich warm So angekommen in deinen Armen Bitte zieh mich und meine Mauer aus Wieso hat dieser eine Blick die Realität zurückgeschickt So nimmt er deine Hand Führt dich mit deinem Lachen fort Seit Jahren an einen anderen Ort Nur in der Ecke ich stand Du wirst es nie verstehen Ich habe es dir nie gesagt Es wird auch nicht geschehen All meine Gedanken nur privat #love #secret #gay #hurts #tears #unreal #heartbreak

Beitrag melden als:

Danke!
Fühl mich wie in ner Zelle Hole Zuflucht in der stillsten Waldesstelle Weg vom Gewimmel schau in den Himmel Sehe in der Ferne über 1000 Sterne Der Sternenweg so weit Erleuchten die Dunkelheit Leuchten im Mondschein So groß  doch so klein

Beitrag melden als:

Danke!
Martha schrieb:
#GingZuBettUndSagteObendrein #AbMorgenSollAllesAndersSein und ich schwöre hoch und heilig, ich habe es versucht. Ich gebe zu freilich, ich habe mich verflucht. Ich war nie ehrlich zu mir selbst, sagte nicht, wenn´s mir nicht gefällt. Doch dann wollte ich es wagen, und ich wollte mir dann sagen, dass ich es ändern kann. Doch bevor ich auch nur, mein Ziel erfüllen konnte, da brach alles über mir zusammen. Ich sah die Welt verschwommen, vor Tränen wie die Fluten, die Leben nahmen, in wenigen Minuten. Ich fühlte, dass die Ehrlichkeit, nichts Gutes ist, was befreit, sondern eine Wahrheit ist, die lieber bleibt, verschleiert. Und sagte mir, die Welt ist nicht gut, doch niemand hat den Mut, sie zu verändern. Und da alles endlich ist, besteht auch nicht die Not, viel abzuändern.

Beitrag melden als:

Danke!
Der D 🐉: Vreschleiert=Verschleiert?
Der D 🐉: Richtig gut
~それは私です~: Sehr gut geworden!
ㄥ|卂💜🖤 schrieb:
Wo ist mein Kopf, warum denke ich nur an dich, Sollte ich mich bei dir melden? Ich weiß es nicht, Habe Angst, du könntest mich ersetzen, Und jmd anderes haben, mich vergessen. Sehne mich nach deiner Nähe, Ich will das du mir in die Augen schaust, wenn ich vor dir stehe, Ich will das du sagst, ich wär für dich das einzige Mädchen auf der Welt, Und das uns nichts mehr voneinander fern hält. Ich habe Angst aber will dir Vertrauen Wurde so oft verletzt und enttäuscht, musste ständig alles neu aufbauen.

Beitrag melden als:

Danke!
Marian Kossek schrieb:
#Challenge Schreib die Zeilen auf nen Bullenbrief Weil es nicht immer rosig lief Ich such zwar nicht nach Beef Doch ich geh langsam durch die Gänge wie ein Laden Dedektiv Hörte wie meine Stimme rief Während ich noch schlief Sie sagte mir das Rapbis wäre wirklich ziemlich lukrativ Meine Texte kreativ Vielleicht signt mich bald Massiv Ich wills mal nicht drauf ankomm lassen ja das wäre zu naiv Viele Anfänge ging schief Doch ich sehs immer positiv Mache immer weiter den ich muss raus hier aus dem Mief #Skeiker #1Song #SpaßAmSchreiben #TrauDich

Beitrag melden als:

Danke!
Der D 🐉 schrieb:
#ChallengeTime #GingZuBettUndSagteObendrein #AbMorgenSollAllesAndersSein Denn diese Welt Ist so, wie sie fast niemandem gefällt Voller Krieg und Hass Keiner sagt dazu Krass Dann kommt Corona noch dazu Und im Nu Denke ich: Kann es bitte sein dieses Morgen Wo die Menschen nicht sind voller Sorgen Ab morgen soll die Welt friedlich sein Dazu sage ich nicht nein #GingZuBettUndSagteObendrein #AbMorgenSollAllesAndersSein #Ende

Beitrag melden als:

Danke!
Der D 🐉: Es ist wirklich ruhig hier. Früher wurde so viel geschrieben:-( Vermisse ich irgendwie
Der D 🐉: In dem Monat, in dem ich nicht on war, ist wohl viel passiert
~それは私です~: Gut gemacht!
~それは私です~: Ja mir geht's genauso, hast vollkommen Recht! :(
Unbekannt_t: Es ist wirklich sehr ruhig hier geworden echt Schade... früher mit ich mit dem lesen aller Texte kaum hinterher gekommen. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich momentan gar nicht so viel Zeit habe zu schreiben und wenn ich dann anfange ein Text zu schreiben komme ich einfach nicht weiter. Ich habe die letzten Wochen so viele angefangene Gedichte geschrieben aber fast nie beendet.
Unbekannt_t: Und wenn ich dann mal einen beendet habe finde ich ihn einfach nur Müll
Der D 🐉: Du kannst ihn ja trotzdem posten, mal gucken was die Keute davon halten
Der D 🐉: Keute=Leute
Prinz der Nacht: Ich bin auch leider viel zu selten hier. Es bräuchte eine App, dann wär ich vielleicht auch motivierter zu schreiben.
Sara Thiele schrieb:
Selbst wenn ich wollte, würde ich es nicht Selbst wenn ich könnte, wäge ich es nicht Alles zittert, alles bebt Gibt es überhaupt noch etwas, für das es sich lebt? Wie kann man frei sein und dennoch so gefangen? Ist es Wut, ist es Trauer oder nur blindes Verlangen? Wieso kann man wissen was man braucht aber nicht warum? Auch wenn der Lärm nicht aufhört, bleibt doch nur alles stumm Selbst wenn ich es könnte, wollte ich nicht Selbst wenn ich es wäge, würde ich nicht Alles ruhig, kalt und nass Wie könnte ich es jemals fassen, wenn ich nicht mal weiß was? Fangen Dinge an oder können sie enden? Lassen wir uns zu sehr vom Verlangen blenden? Gibt es wirklich eine Lösung oder brauche ich die nicht? Auch wenn niemals jemand geht, bleibe am Ende doch nur ich

Beitrag melden als:

Danke!
Charlotte 🐈🐈🐈: Das ist mega!
Sara Thiele: Dankeschön!
~それは私です~: Sehr sehr toll!
Sara Thiele: Dankee
moonlover schrieb:
Sie war nur ein Mädchen, als sie ihm ihr Herz in die Hand gab. Durchtrennte alle Fädchen davon, jeden einzelnen Tag. Er war nur ein Junge, als er ihr Herz in der Hand zerdrückte. Mit all der Kraft in seinen Lungen, quetschte er es in tausend Stücke. Sie ist eine Frau, kämpft mit dem Schmerz jede einzelne Sekunde. Sie weiß ganz genau, das sie sich niemals schließt, ihre offene Wunde. Er ist ein Mann, hat fast vergessen was früher einmal war. Doch irgendwann, wurde auch ihm der Kopf wieder klar. Erinnert hat er sich, was er ihr angetan hat. Dabei bereut er es nun außerordentlich, seine niederträchtig Tat. Doch wie sollte er es wissen? Er war doch nur ein Junge gewesen. Versuchte all die zerrissenen Teile, zu einem Ganzen zusammenzulegen. Dies gelang ihm nicht, denn das Herz war zu kaputt. Und wieder zerfiel das Leben der Frau, zu einem Riesenhaufen Schutt.

Beitrag melden als:

Danke!
~それは私です~: Wirklich wunderschön!
moonlover: Vielen Dank! ^^
Delf schrieb:
Sah sie stehn, im Licht der Sonne, Klar wie schön, Gesicht der Wonne. Sie erstrahlt, gehüllt in Träume, Wie gemalt erfüllt sie Räume. Töne schwingen Melodien, Schön erklingen Sinfonien, Sich die Sinne nun vermischen, Ich beginne zu verwischen. Alles Wissen ist nicht wichtig. Weil nur Küssen möchte ich dich.

Beitrag melden als:

Danke!
Achtung! Spoiler zu Game of Thrones! Ihr sagt, 'Der Winter naht' und flieht nicht obwohl ihr die Feinde saht, Wer springt weiter? Der Wolf oder der Löwe? Der Boden des Nordens kämpft um ist spröde. Weit verstreut sind Wolf und Schnee ihre Schattengeschtalten begleiten sie jeh. Sommer und Winter an der Mauer, einer liegen die Hunde auf der Lauer. Eine tot unter den Lebenden weilt und eine sich fester in Stricke verkeilt. Dem Löwen erliegen Vater und Sohn, vom Jüngsten weiß man nichts als Hohn. Doch wenn man im Spiel um Thröne wirkt, überlebt das Rudel der einzelne stirbt. Game of thrones, die Geschichte der Staks, am Ende vom siebten Teil (Buch). #game_of_thrones

Beitrag melden als:

Danke!
~Funkel', funkel' kleines Hirn- Gute Idee! Dank' dir Glühbirn'~ #ChallengeTime Hey, mir ist aufgefallen dass in letzter Zeit nicht mehr so viel von uns kommt... Ich glaube das liegt an den verlorenen Ideen... Falls das stimmt, könnten wir ja zu diesem #Hashtag Gedichte schreiben! :-( #GingZuBettUndSagteObendrein #AbMorgenSollAllesAndersSein Die zwei Hashtags hab ich aus dem Gedicht von 'Cemil Yesiltas' "geklaut", weil sie mir sehr gefallen haben und ich sie sehr fühlen konnte.... Mir gefällt das Ganze nicht so inaktiv.....Ich hoffe, ich konnte das jetzt ändern....

Beitrag melden als:

Danke!
El~n schrieb:
Sie meinte zu mir, ich müsse mich wie ein Tiger im Käfig fühlen. Sie hat gesagt, sie wisse, wie sich solche Traurigkeit anfühlt. Sie sagte, dass es immer gute und schlecht Phasen gäbe und Sie nur den Namen nicht kenne. Sie hat gefragt, warum ich traurig bin und dann worüber am meisten. Ich meinte zu Ihr, wegen Vielem. …ich weiß nicht. Ich dachte, dass Sie es bestimmt nicht so kennt wie Ich. Dass Sie bestimmt immer Jemanden hatte. Ich weiß eigentlich warum. Und Ich kenne auch den Namen, den Es tragen kann. Doch nicht bei Ihr. Den bei ihr gibt es gute und schlechte Tage.

Beitrag melden als:

Danke!
Alice Ingold schrieb:
NARNIA Vor langer langer Zeit, gab es einen kleinen Streit ,wegen der Glocke und dem Hämmerchen, danach im kleinen Kämmerchen, bekam Onkel Andrew Probleme , und sie kamen in einen Wald mit Systeme , plötzlich waren sie in einem frendem Land , was Jadis schreklich fand , sie war so böse , wie eine Fritöse ,Die Krähe war der erste Witz , und es gab keine hitz, Onkel Andrew rannte in grosser Panik davon , Und die Elefanten spielten Saxsavon , Goldapfel wurde Flügelpfeil , und landete wieder Heil, und Digory bekam einen Auftrag , und sah einen Apfel der herum lag , kletterte jedoch nicht über den Hag an dieser Stelle , stehen wir an einer schwelle , und dieses Gedicht endet an dieser Stelle.

Beitrag melden als:

Danke!
Früher hatt‘ ich große Träume Als ich klein war, war ich voller Tatendrang Ich kletterte weit hoch auf Bäume Und heute keine Zeit mehr die ich warten kann Die Tage sind gezählt und doch ich nie verstanden, wofür ich hab‘ gelebt Hab‘ ich mein Schicksal wirklich selbst gewählt? Wer war der, der all die Tage hat gelebt? Heute wirkt alles wie ein vager Traum Denn in Wahrheit kenn ich mich kaum Gerade das Licht der Welt erblickt Ein kurzer Augenblick der Existenz Und doch im Keim bereits erstickt Wie ein kurzes *Klick* Lichtschalter an Kurze Konvergenz Und wieder *Klick* Und das war‘s dann Und all die Zeit... war sie jemals hier? Niemand ist davor gefeit, denn was das Leben gebiert muss sodann auch wieder sterben Wir alle sind Erben und hinterlassen Scherben, bruchstückhafte Erinnerungen Schöne und unglückliche Verbindungen Sogenannte Beziehungen, in Wahrheit doch nur mit uns selbst Alles wirkt wie gestellt Die ganze Gesellschaft Nichts als oberflächliches Vergnügen Nichts als gegenseitiges Betrügen Vorn‘rum sind sie nett Doch falsch insgeheim Vorm Kopf ham’ sie ein Brett Drum sind sie oft gemein Doch erschreckt am meisten Der der versteht Dass er selbst ist einer Der andere hintergeht Vielleicht sogar einer der dreisten Warum ein guter Mensch sein? Warum nicht einfach schlecht sein? Warum muss man gut sein? Und ist gut nicht einfach nur gesellschaftliche Moral, die denen dient, die sie propagieren. Hab ich wirklich, die Wahl der Qual? Oder sind es die, die uns mit Schattenhand regieren und leiten wie Puppen an Fäden Die die Gesellschaft dirigieren Als Ratten sich dann entpuppen wenn es schon zu spät ist Die den Lauf der Welt diktieren Und das Korsett der freien Meinung Immer enger ziehen Eine einzige Meinung propagieren Und eine Verneinung dieser zensieren und verbieten Irgendwann gibt es nichts mehr zu verlieren, nur Verlierer.

Beitrag melden als:

Danke!
Unbekannt_t: Wow... echt schön geschrieben
Maximilian Wiedemann: Vielen Dank!
📿 schrieb:
Wunden überall Ein großes Geheimnis Schnitte die bluten Ja, das weiß ich Es beruhigt Als wär alles geklärt Als wär die Psyche Unversehrt Keine Kraft Keine Ausdauer Um meine Gedanken Eine Steinmauer Es tut sehr weh Es brennt sehr stark Vielleicht sind die Endorphine Das was ich mag Voller Überraschung Nicht im Positiven Hoffe ich kann den Teufel besiegen Tränen sind stark Frage mich woher Die Flüssigkeit kommt Die sich ausleert Ganz egal Es ist nicht wichtig Manchmal gibts halt kein Falsch und kein Richtig

Beitrag melden als:

Danke!
📿 schrieb:
Verzwickte Situation Will es nicht klären Was wäre wenn wir Unwissend wären Komisches Gefühl Kribbeln im Bauch Nein keine Liebe Kein Blumenstrauß Nur die Situation Macht es so komisch Bitte rede nicht Bitte verschon dich Halt es nicht aus Ein innerer Druck Alles wird nur noch Dreck und viel Schutt

Beitrag melden als:

Danke!
Rt schrieb:
Digga so viel Speed digital dash schau unseren Porsche an Turbo S ja sind jetzt blessed fahren kein Tesla man ihr denkt ihr seit Rich aber fahrt mit S Bahn (Ja) Bald Platz 1 in den Charts zieht euch fest an Guck mal wie wir Drippen wie ein Wasserfall Das du Rappen willst ist ein Zweifelsfall Kauf noch mehr Prada meine Bitch ungeschminkt kein Maskara

Beitrag melden als:

Danke!
Cemil Yesiltas schrieb:
Das kann doch nicht wahr sein sagte der alte McRyan und trank dabei genüsslich sein Wein Wie um Himmels Willen konnte der Kerl mir nur entrinnen stand auf und machte sich von dannen. Ihm holte ein seine Qualen er zitterte vor Angst und Bangen ihm verließen seine Hoffnungen und sein Mut in der einen Hand hielt er seinen alten Hut und in der anderen eine Flasche Wermut Der alte McRyan stets fein und rein im Herzen blies aus die Kerzen ging zu Bett und sagte obendrein ab morgen soll alles anders sein

Beitrag melden als:

Danke!
~それは私です~: Hey, ich fand das Gedicht sehr toll und wollte fragen, ob ich aus den letzten zwei Zeilen ein Hashtag für eine Challenge machen kann? Wäre Lieb ;)
Tanz der Gegenteile Schwarz weiß Tag Nacht Kalt heiß Ich weiß, dass nichts weiß Alles verschwimmt im Meer, das sich selber trinkt Altes frisst und Neues gebärt und so das Leben bringt Ohne Schatten kein Licht Ohne Worte kein Gedicht Ohne Ende kein Anfang Ohne Chaos kein Einklang Alles verblasst im Glanz des Lichts, das auf uns niederbrennt Ich hab verpasst, das sich all das da nur durch sein Gegenteil erkennt Das Alles und das Nichts Einer Medaille zweier Seiten Die sich von Anfang nur teilten Um zu erfahren durch des Lichts schöpferische Qualitäten Hindurch durch alle Spezialitäten Der Küche des Universums Des Spektrums des Mysteriums Der Gezeiten und des Daseins Des befreiten Gott-Gewahrseins Diese eine Wahrheit Der Vielfalt Einheit Durch die Ewigkeit In Zeitlosigkeit

Beitrag melden als:

Danke!
📿 schrieb:
Es ist echt schlimm Bin wieder so high Kann dir nicht schreiben Es geht nicht vorbei Wow bin verlorn‘ Ich komm nicht mehr hoch Ein großes Problem wenn Ich Schweigen versuch Will nicht mehr essen Geschweige denn Schlafen Hab Angst vor dem Entschluss Den meine Gedanken fassen Nein nicht mehr atmen Nicht mehr dran denken Müsste mich nicht mehr So sehr ablenken Sprich mich nicht an Mir geht es gut Habe nur eine Innere Wut

Beitrag melden als:

Danke!
Amogus,das ist sus. Warum? Darum: Ein crewmate tot, Deine mutter: Rot Der impostor ist wieder dran, heute spürt er einen drang. Der drang des tötens, Ist heute stark Den er heißt, marc. Wenn ich dich vote, du aber nicht bist, dann bin ich schon out, du arschgesicht. Dead Body gefunden, im medbay auch, ich wasche ihn weg, mit einem Schlauch. Neben ihm, pringels Chips, dieser bastard das meine. Sei leiße oder ich mach dir beine.

Beitrag melden als:

Danke!
An die Beste Freundin die man sich wünschen kann!! Für Sophia 💕 1000 Stunden mit dir verbracht Jede einzelne eine wahre Pracht Jede Sekunde denk ich an dich Bist die Beste für mich Das Glück meines Lebens bist du I love you Unsere Freundschaft ist grenzenlos Lass es niemals los Meine allerbeste Freundin bist du Hast mich gefunden im nu Über den Regenbogen laufen wir Meine Liebe gehört nur dir Hoffe du liest es 💕 Deine Nightowl ♥️

Beitrag melden als:

Danke!
Der D 🐉: Sehr gut!
~それは私です~: Voll süß, dass du immerwieder eines für deine beste Freundin schreibst :(
𝓝𝓲𝓰𝓱𝓽𝓞𝔀𝓵: Danke 😘😍💕
Enrico Halilaj schrieb:
#fensterbank Ich bin High Bau ein j auf der Fensterbank Das du scheiße bist hab ich längst erkannt Ich bin mit keinem deutschen rapper eng verwandt Doch zerficke die Szene und das auf entspannt Die meisten Menschen sind für mich irrelevant Und die fake friends hab ich schnell genug verbandt Manchmal fühlt es sich an als wärst du bis zum Kopf im Sand Dann budellet man sich aus kriegt Sonnenbrand a Strand Wie die Metaffa checkst du nicht du bist doch hirnverbrand Deswegen sind die meisten für mich nicht interessant Ich bin impulsant doch rasant bekannt Ich verspreche dir mich kennt man bald im land Ich will goldene Platten an der Wand Ich will ein paar million auf der bank Ich will goldene Waffen in meim Schrank Und jetzt geh ich ein paffen verliebt in den Blunt

Beitrag melden als:

Danke!
Ronny Iben schrieb:
Wish I didn't know You crossing a line, you've said you never do but finding out the truth makes me so much more confused. I lost my confidence, I thought it would be something you can't never change. I hate when you smile, when your mind is gone for a while. Like an endless see the pain will never ends. Wish I didn't know. Wish I didn't know now. Wish there was a way to ignore what I know now. Wish I didn't know that you're gone somehow. You are happy right now, with something you just found. Feels like it all breaking down. I always thought, I am safe and sound. There is something I didn't see, you still hide your secrets away from me. It's for me still unknown, what you doing right now. It was my fault. I made mistakes. But the way I were, pushed you closer to the edge. Wish I didn't know. Wish I didn't know now. Wish there was a way to ignore what I know now. Wish I didn't know that you're gone somehow.

Beitrag melden als:

Danke!
GamePlayYou schrieb:
999 Ah, schwarz weiß Anzug ich mach ein auf elegant Trotzdem blende ich dich mit mein 18Karat Diamant Die scheisse wird geschmuggelt übern Zollamt Und bin Totalschaden Stoned im Zustand Lass die neue Generation vor , geht in Ruhestand Setzt mich hin und Dreh mir ein auf entspannt Du machst eine Tabak mische und nennst dich chemikant Aber rauchst bis zum Tipp bis deine Zunge verbrannt Zeig deine Ware das finde ist sehr interessant Alles Hände voll allerhand Die bitch will was beweisen hat ihre Bio umbenannt #acab auf richtig provokant Ah bitch halt einfach die Klappe Wenn die Bullen kommen sängt sich meine Kappe Hast du kein Tipp mehr , schmeiß mal rüber die Mappe Bitches findet mich Zucker süß wie Zucker Watte Nachts durch die Straße Nachts durch die Finsternis Ja die Bulle haben dich find ich ärgerlich Willst du was holen Geld ist erforderlich Ich biete dir an bis Crack von Cannabis 31 können in meine Augen verrecken Du redest schlau bist in die Waschmaschine am stecken Siehst auf wie ein penner mit deinen Flecken Und rauchen Orbit für Test-Zwecken Du bist am Zinken was willst du damit bezwecken Lass mir jeden Tag ein joint schmecken Und dein Orbit werde ich mit Haarspray strecken Und werde deine Hoes abchecken Was willst du machen? 1-2 Züge und der Typ ist am abkacken Draußen 30 grad Ich laufe schlappen Die Frage die ich dir stelle ist Wer ist am klagen ? Oder wer stellt hier dumme Fragen Deine Jungs fallen wie bei Domino du hast Schulden und spielst Casino Siehst du meine Jungs wirst du weiß wie Albino Hälfte der Jungs brau gebrannt wie latino First Date wir treffen uns im Sexkino Erst Taui und danach mio

Beitrag melden als:

Danke!